Wie ich auch schon mehrfach auf der Seite geschrieben habe, hat das besondere Instrument HANG der Firma Panart aus Bern/ Schweiz bei mir immer eine besondere Rolle eingenommen. Allein der mehrjährige Weg, hin zum eigenen Hang, war spannend und interessant. Vom “Bewerbungsprozess” bis hin zur letztlichen Zusage – es war sehr prägend.

Und als ich letztlich die Reise nach Bern antreten durfte, um mir mein Hang aussuchen zu dürfen, endete der “Weg zum Hang“. Und der “Weg mit dem Hang” hat begonnen. Viele aussergewöhnliche Begegnungen, Gespräche und Erlebnisse hat mir dieses Instrument mittlerweile beschert. Auch wenn ich die letzten Monaten zeittechnisch mich diesem Instrument nicht mehr so intensiv widmen konnte, so ist es immer noch wichtig. Und die Geschichten sind immer noch präsent. Ich bin mir sicher, dass wieder die Zeit kommen wird, in der das Hang mehr in den Fokus rücken. 

Geschichten rund um das Hang

Da auch mein Onkel Lui stolzer Besitzer eines Hang ist, haben wir gemeinsam eine kleine Seite ins Leben gerufen, in der wir genau über diese Erlebnisse schreiben. Und ich kann euch sagen: Insbesondere welche Geschichten Lui da bisher verfasst hat – sensationell und absolut lesenswert. 

Schaut also gleich schnell vorbei auf www.bayerwald-hang.de und lest euch etwas ein. Ich bin mir relativ sicher, dass da bereits jetzt auch für euch lesenswerte Geschichten dabei sind. Und es werden sicher noch einige mehr dazu kommen. 

Aus dem Süden, 

Dane