Zitate

Ich wollte an dieser Stelle auch ein paar Zitate von Karl Valentin einfliessen lassen. Aber nachdem ich von einer großen Abmahn- und Klagewelle gegen die Verwendung der Zitate gehört habe, lass ich das mal lieber. Ob dies alles aber im Sinne des großen Karl Valentin ist, sei mal dahingestellt…

  • “Ohne Freude ist man eine arme Sau” (Gerhard Polt)
  • “Man kommt aus der Bedeutungslosigkeit, und man geht in die Bedeutungslosigkeit. Dazwischen sollte man was Vernünftiges anstellen.” (Fredl Fesl)
  • “Kochen kann ich schon gut. Egal, was ich koche, am Ende ist es immer ein Gulasch” (Fredl Fesl)
  • “Sobald einer ein Instrument in die Hand nimmt, und nicht ein Gewehr, hast du schon gewonnen” (Werner Schmidbauer)
  • “Wir können nur noch wachsen durchs kleiner werden, und reicher werden nur noch durch geben” (Werner Schmidbauer)
  • “It is better to have a pocket full of regrets than to never have lived” (John Rzeznik)
  • “Auf Umfragen gebe ich keine Antwort, um Meinungsmüll zu vermeiden” (Gerhard Polt)
  • “Ich schaue in mich selbst. Ich sehe die Welt draußen kaum. Meine Augen blicken nach innen. Es ist mir egal, was die Menschen tun oder sagen, ich jedenfalls suche die wahren Dinge.” (Bob Marley)
  • „Lass nie einen Politiker dir einen Gefallen tun – er wird dich dafür nur in alle Ewigkeit regieren wollen.“ (Bob Marley)
  • „Ich habe nur einen Wunsch, weißt du. Es gibt nur eine Sache die ich verwirklicht sehen will. Ich möchte, dass die Menschheit miteinander lebt – schwarz, weiß, chinesisch, jeder – das ist alles.“ (Bob Marley)
  • “Wenn wir die Welt schon nicht zum Paradies machen können, sollten wir sie wenigstens nicht zur Hölle werden lassen.” (Wolfgang Niedecken)
  • “Ich sag da nix. Ich sag 10 Minuten nix.” (Gerhard Polt)
  • “Na, früher war nicht schöner. Weil früher wäre ja auch die Zeit von Pharao Echnaton, und da war ich ja gar nicht dabei. Es gibt so viel Zeit in der Menschheit, wo man gar nicht dabei war.” (Gerhard Polt)
  • “Ich hab schon immer gesagt, wenn schon resignieren, dann vital: Man geht ins Wirtshaus, trinkt ein gutes Bier, und isst ein gutes Schnitzel. Des ist ein Zeichen der Resignation” (Gerhard Polt)

Weitersagen? [DISPLAY_ULTIMATE_PLUS]

Pin It on Pinterest