Wunderbarer Abend – wunderbare Musik – tolle Atmosphäre. So glaube ich lässt sich das Konzert der aktuellen “Wo bleibt die Musik?”-Tour von Werner Schmidbauer und Martin Kälberer am besten beschreiben. Ich war ehrlich gesagt schon sehr gespannt, wie Werner und Martin ihre neue CD live auf der Bühne umsetzen. Wie ich ja schon auch hier im Blog und im Onlinemagazin Hogn geschrieben habe, handelt es sich wahrscheinlich um die persönlichste Platte, die das Duo bisher veröffentlicht hat.

Und – ihr werdet wohl nicht überrascht sein – ich und offensichtlich auch die über 500 Besucher im bis auf den letzten Platz gefüllten Freyunger Kurhaus wurden nicht enttäuscht.

Werner und Martin füllten den Saal vom ersten Ton an mit einer wunderbar lockeren Präsenz, und steckten die Zuseher und -hörer sofort an. Man merkte, der Funke sprang sogleich über. Mal laut mitsingend, mal lachend, mal nachdenklich – und das sowohl bei den neuen als auch alten Songs, das Publikum war voll dabei. Somit wurde auch mein persönlicher Eindruck der “Wo bleibt die Musik?”-CD live bestätigt: Nach dem Süden-Hype haben es Werner und Martin nicht nur mit der CD geschafft, wieder zurück zu sich zu finden, sondern auch live. Und da bin ich echt froh darüber.

Irgendwie scheint es ja auch ein stilles Ritual geworden zu sein: Martin hat auch bei dieser neuen Tour wieder ein neues Instrumentchen ausgepackt: Das Gubal, der Nachfolger des Instruments Hang der Schweizer Instrumentenbauer der Firma PANArt. Nicht nur, aber auch deshalb: Wer die Möglichkeit hat, die beiden live zu erleben: Nichts wie hin (Die Tourtermine findet ihr ständig aktualisiert auf Werner Website)

Das Onlinemagazin “Hogn” hat mir diese Bilder des Konzertes in Freyung zur Verfügung gestellt – herzlichsten Dank dafür!

 

 

Pin It on Pinterest

Beitrag teilen

Teil dies doch mit deinen Freunden